Lebensversicherung

Die Kapital-Lebensversicherung bietet weltweiten Schutz rund um die Uhr in der Freizeit, im Berufsleben, in der Ausbildung, beim Studium oder bei Fahrten in das Ausland.

Über die Schwächen der gesetzlichen Rentenversicherung wird in Deutschland schon lange diskutiert.
Versicherte der Gesetzlichen Rentenversicherung haben durch die Rentenreform erneut drastische Einschnitte zu erwarten.

Wenn man sich auch im Alter Dinge leisten möchte, die das Leben angenehm machen, dann ist die Kapital- Lebensversicherung eine Säule zur „Sicherung des Lebensstandards“.
Die Kapitallebensversicherung kennt mehrere Varianten der Absicherung die nachstehend aufgeführt sind.

Eine Entscheidung für die Kapitallebensversicherung hängt sehr von der individuellen Situation des Einzelnen ab. Für Singles ohne Hinterbliebene ist eine Lebensversicherung sicherlich die teuerste Variante, um ein Vermögen aufzubauen. Das liegt daran, dass ein beträchtlicher Teil des zu zahlenden Beitrages für das Todesfallrisiko verwandt wird.

Ein Nachteil der Kapitallebensversicherung ist sicherlich die lange Laufzeit und die mangelnde Flexibilität bei der Beitragszahlung. Aus diesem Grund sollte der Beitrag nicht zu hoch angesetzt werden. Der monatliche Beitrag sollte ca. ein Drittel des für Altersvorsorge und Risikoabsicherung zur Verfügung stehenden Budgets entsprechen.

Eine Lebensversicherung kann auch für Kapitalanleger interessant sein. Durch die gesonderte Behandlung der Besteuerung von Kapitalerträgen sollte diese Anlageform bei bereits ausgeschöpftem Steuerfreibetrag in Erwägung gezogen werden. Andere Anlageformen bieten vielleicht höhere Renditen bzw. Erträge, doch sollte die Kapitalertragssteuer bei überschreiten der Freibeträge immer mit berücksichtigt werden.

Interessant kann der Abschluss einer Kapital-Lebensversicherung bei der Finanzierung von nicht selbst genutzten Immobilien sein. Bei der Tilgungsaussetzung über eine Kapitallebensversicherung werden über die gesamte Laufzeit nur die Schuldzinsen an den Kreditgeber gezahlt.

Bei fremdvermieteten Immobilien können die Schuldzinsen im Rahmen der Einkommensteuer steuerlich geltend gemacht werden. Nach Ablauf der Tilgungsfrist wird die Ablaufleistung der Kapitalversicherung zur Tilgung des Kredites verwendet.