Betriebs-, Produkt- und Vermögensschaden- Haftpflichtversicherung für IT- und Telekommunikationsbetriebe

Die allerbesten Pläne können schief gehen. Gerade der IT- und Telekommunikationsbereich erfordert deshalb den bestmöglichen Schutz, um die Risiken, die durch ungewöhnliche Umstände und Wettbewerbsdruck entstehen, abzusichern. Eine IT-Versicherung bietet Ihnen maßgeschneiderten Versicherungsschutz, um gegen diese Risiken gewappnet zu sein.

Highlights

  • Versicherungsschutz für sämtliche unmittelbare und mittelbare Erfüllungsfolgeschäden (kein Ausschluss für Schadenersatz statt der Leistung)
  • Versicherungsschutz für entgangenen Gewinn z. B. durch Betriebsunterbrechung und Aufwendungen in Erwartung ordnungsgemäßer Leistung
  • Weitgehender Versicherungsschutz für Verzugsschäden
  • Versicherungsschutz für verschuldensunabhängige Haftung bei Abweichen von vereinbarten Beschaffenheiten, wie z. B. im Rahmen von Service Level Agreements und Dauerschuldverhältnissen
  • Versicherungsschutz bereits vor Abnahme der vereinbarten Leistung
  • Unbeschränkte Vorumsatz-Deckung, d. h. Schäden, verursacht in der Vergangenheit, sind versichert
  • Weltweite Deckung inklusive USA und Kanada
  • Ein einheitliches Bedingungswerk (keine unübersichtliche Kombination mit AHB/ AVB)
  • Allrisk-Deckung für alle typischen Haftungsrisiken ohne Sublimits
  • Mitversicherung von Vereinbarung des pauschalen Schadenersatzes mit Auftraggebern (sofern vereinbart)
  • Eigenschadenversicherung bis € 250.000 für vergebliche Aufwendungen des Versicherungsnehmers bei Rücktritt des Auftraggebers (Höhere Deckungssummen möglich)
  • Vertrauensschadenelement Eigenschadenversicherung für Betrug, Untreue und Unterschlagung durch eigene Mitarbeiter (grundsätzlich mitversichert)
  • Ersatz der Reparaturkosten bei Zerstörung der eigenen Homepage durch Hackerangriffe

Annahmekriterien

  • vom Freelancer bis zum Global Player
  • Geschäftssitz in Deutschland oder Österreich
  • Versicherungssummen bis € 15 Mio.

Deckungsumfang

Bedingungsgemäß versichert ist die gesetzliche Haftpflicht sowie die vertraglich vereinbarte Leistungspflicht aus dem gesamten Leistungsspektrum eines IT- oder Telekommunikationsunternehmens (Personen-, Sach- und Vermögensschäden), z. B.:

  • Softwareherstellung, -handel, -implementierung, -pflege
  • Hardwarehandel, -installation
  • IT-Beratung, -Organisation, -Schulung
  • Netzwerkplanung, -installation, -management
  • Internet-Providing-Dienste, Webdesign
  • Betrieb von Rechenzentren
  • Datenerfassung und -bearbeitung
  • Telekommunikationsdienstleistungen

Die IT-Versicherung ist eine kombinierte Haftpflichtversicherung. Sie deckt alle typischen Risiken ab, z. B. Haftpflichtansprüche wegen Schäden aufgrund von:

  • Programmierungsfehlern, Implementierungsfehlern, Beratungsfehlern, nicht reproduzierbaren Fehlern
  • Übermittlung von Viren, Würmern, Trojanern
  • Wiederherstellung von gelöschten, beschädigten Daten
  • Verletzung von Namens-, Persönlichkeits-, Urheber-, Markenrechten

Beispiel aus der Praxis

WeltkugelEin IT-Dienstleistungsunternehmen erstellte eine Logistiksoftware für ein Logistikunternehmen in der Lebensmittelbranche. Aufgrund eines Programmierungs-fehlers wurden die Haltbarkeitsdaten einzelner Warenlieferungen nicht erfasst. Bei der Auslieferung in den Handel waren die Haltbarkeitsdaten dann bereits abgelaufen und die Ware musste vernichtet werden. Der Schaden für die Vernichtung und den entgangenen Gewinn belief sich auf € 350.000.