Betriebliche Altersvorsorge (bAV)

Die betriebliche Altersvorsorge stellt zusammen mit der privaten Vorsorge einen wichtigen Teil zum Vermögensaufbau dar – damit Sie im Alter weiterhin finanziell unabhängig bleiben. In der betrieblichen Altersvorsorge schließt Ihr Arbeitgeber zu Ihren Gunsten einen Altersvorsorgevertrag ab. Der Beitrag kann arbeitgeber-, arbeitnehmer-, oder mischfinanziert sein.

Besonders reizvoll ist die steuerliche Begünstigung dieser Form der Altersvorsorge. Der Gesetzgeber unterstützt fünf Durchführungswege. Der Arbeitgeber kann bestimmen welchen Durchführungsweg er für sein Unternehmen zur Einrichtung der betrieblichen Altersvorsorge zur Verfügung stellt.

Als Versicherungsmakler helfen wir dem Arbeitgeber die betriebliche Altersvorsorge für sein Unternehmen zu organisieren. Wir bereiten Informationsmaterial zur Ansprache der Mitarbeiter vor, führen die Beratungsgespräche mit den Mitarbeitern und übernehmen die Vertragsverwaltung.

Sprechen Sie mit uns

Vorteile für Arbeitgeber

  • Qualifizierte Mitarbeiter anwerben
  • Mitarbeiterbindung erhöhen, Fluktuationskosten senken
  • Mitarbeiterzufriedenheit steigern
  • Prämien sind Betriebsausgaben
  • Lohnnebenkosten vermeiden
  • Administrative Tätigkeiten übernehmen wir auf Wunsch
  • Enthaftung durch die Kooperation mit zertifizierten Beratern

Vorteile für Arbeitnehmer

  • Deutliche Verbesserung der Rentensituation
  • Steuern sparen: Beiträge bis 4% der Beitragsbemessungsgrenze plus nochmals 1.800 EUR können jährlich steuerfrei angespart werden
  • Keine Sozialabgaben: Beiträge bis 4% der Bbg sind sozialabgabenfrei
  • Hartz-IV Sicher: Die Betriebsrente wird bei Arbeitslosen- und Sozialhilfe nicht angerechnet Portabilität: Der Arbeitnehmer kann die Rentenansprüche zum neuen Arbeitgeber mitnehmen
  • Vermögenswirksame Leistungen: Wenn der VL Beitrag für eine Betriebsrente verwendet wird sind diese Beiträge steuer- und sozialabgabenfrei. Sonst sind diese steuer- und sozialabgabenpflichtig. Daher eine besonders interessante Hebelwirkung. (Bis zu 140%)

Fragen & Antworten zur betrieblichen Altersvorsorge

Soziale Verantwortung: In Zukunft werden dreimal mehr Rentner als heute von nur halb so vielen Beitragszahlern für eine dreimal längere Rentenbezugsdauer bekommen. Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist somit eine wichtige Säule der Alterssicherung. Die meisten Menschen können Ihr Rentenproblem nicht privat lösen, denn der Aufbau einer leistungsfähigen kapitalgedeckten Altersvorsorge ist nur durch konsequentes und regelmäßiges Sparen in der Arbeitsphase möglich.

Staatliche Förderung: Die bAV ist der einzige Weg der staatlich gefördert wird und kapitalisierbar ist.

Gesetzlicher Rahmen: Seit 2002 gilt: Will der AN mit Teilen seines Gehalts eine bAV aufbauen, ist der AG verpflichtet, diesem Wunsch nachzukommen- muss sich aber finanziell nicht daran beteiligen. Das Recht besteht nur bis zu einem Betrag von 4 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze in der Rentenversicherung. Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung nach § 1a Abs. 1 BetrAVG Tarifverträge Viele Tarifverträge sehen die Möglichkeit der Entgeltumwandlung aus Tariflohn vor. Auch der Gesetzgeber hat im neuen Betriebsrentengesetz ausdrücklich geregelt, dass Entgeltumwandlung aus Tariflohn nur möglich ist, wenn dies durch Tarifvertrag vorgesehen oder zugelassen wird, gemäß §17 Abs. 5 BetrAVG.
Herausforderung Arbeitsmarkt

Fach- und Führungskräftemangel: Gute und engagierte Mitarbeiter sind der Garant für den Unternehmenserfolg. Sie zu finden ist alles andere als einfach. Die Erfahrung zeigt, Gehaltserhöhungen allein reichen nicht aus. Investieren Sie mit einer intelligenten bAV Lösung in Ihre wichtigste Ressource: Ihre Mitarbeiter. Der attraktivste Arbeitgeber gewinnt.

  • Arbeiter, Angestellte und Auszubildende; Ein Berufsausbildungsverhältnis steht einem Arbeitsverhältnis gleich. Ausnahme: Beamte
  • Angestellte und Arbeiter im öffentlichen Dienst (können zwar abschließen, haben aber keinen Steuer- und Sozialversicherungsvorteil).
  • Angehörige des Unternehmers mit steuerlich anerkanntem Arbeitsverhältnis
  • GmbH Geschäftsführer und Vorstände
  • GmbH Gesellschafter Geschäftsführer
  • Personen, die aus Anlass der Tätigkeit für ein Unternehmen eine Zusage erhalten, (z. B. Handelsvertreter) können die Durchführungswege Unterstützungskasse und Pensionszusage nutzen
  • Geringfügig Beschäftigte
Hier geben wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Arten der betrieblichen Altersvorsorge,
Hier gelangen Sie zu unserer Übersicht über die betriebliche Altersvorsorge für Geschäftsführer.
Die MetallRente wurde 2001 von den beiden großen Sozialpartnern Arbeitgeberverband Gesamtmetall und IG Metall gegründet, um Unternehmen und Beschäftigten bestmögliche Vorsorgelösungen für die Absicherung im Alter und bei Berufsunfähigkeit zu bieten Die MetallRente ist heute das größte branchenübergreifende Versorgungswerk Deutschlands. Neben der Hauptbranche, der Metall- und Elektroindustrie, haben sich die Stahlindustrie und die Branchen Holz, Kunststoff und Textil angeschlossen. Aber auch über tarifvertragliche Grenzen hinaus ist MetallRente in vielen Unternehmen ein anerkannter Anbieter.

Das Versorgungswerk Metallrente wird von einem Konsortium aus großen Versicherungsgesellschaften betrieben. Hierzu gehören Allianz, Ergo, Generali, R + V und SwissLife.